Herzlich willkommen

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben!

Wir möchten Ihnen hier unseren Förderverein Diemitz e. V. näher vorstellen und Sie mit unserer Arbeit und unseren Zielen vertraut machen.

Eingebunden in die wunderbare Landschaft der Mecklenburger Seenplatte liegt unser Dorf Diemitz umgeben von sieben Seen. Es ist Teil der Gemeinde Mirow.

Der Förderverein kümmert sich um die vielfältigen Interessen des Dorfes, seiner Bewohner und vielen Gäste, damit Diemitz immer lebens- und liebenswert bleibt.

  

    Aktuelles aus Diemitz 

  • Neues von der Allee

    Wie manche schon bemerkt haben werden, ist ein kleiner Teil der abgeholzten Pappelallee am Ortseingang wieder neu bepflanzt worden - leider bislang nur der kurze Abschnitt innerorts. (Trotzdem: Dankeschön Amt Mirow!) Die Bäume sind Linden und erfreulich groß. Der Landkreis, der für den längeren Teil der Allee ausserhalb des Ortes zuständig ist, hat uns mitgeteilt, dass er seit dem 24. Oktober 2018 Eigentümer der Strassengrundstücke ist, die er für die Neupflanzung braucht. Leider ist es diesen Herbst für die Pflanzung aber schon wieder zu spät. Für den nächsten Herbst haben wir aber eine feste Zusage vom Strassenbauamtsleiter. Das Thema Allee ist damit vorerst mal erledigt.

  • Erinnerung: Herbstputz und Mitgliederversammlung des Fördervereins am Samstag, 24. November 2018 

    Am kommenden Samstag (24.11.) treffen wir uns ab 9.30 Uhr an der Kirche für den Herbstputz im Dorf. Für die Mitglieder des Fördervereins geht es dann um 15.30 Uhr weiter. Im Gemeindezentrum findet die ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins statt. Eine schriftliche Einladung mit Tagesordnung solltet Ihr schon haben. Es gibt viel zu bereden. Wir wollen die Zeit neben dem üblichen Jahresrückblick auch nutzen, um über Prioritäten in Verein und Dorf zu sprechen. Bitte kommt zahlreich. 

  • Diemitz ist beim Weihnachtsmarkt am 8. Dezember in Mirow dabei

    Diemitz beteiligt sich dieses Jahr mit einem Stand und Puppentheater am Weihnachtsmarkt in Mirow. Der findet bekanntlich am 8. Dezember ab 14.00 Uhr auf der Schlossinsel statt. Am Stand werden selbstgebackene Weihnachtsplätzchen, Kerzen und heisser Apfelwein (Pomme de Meck) verkauft. Zehn Diemitzer haben sich netterweise schon zum Plätzchenbacken gemeldet. Vielen Dank! Das Puppentheaterstück "Der Ei-Nachts-Hase" ist weihnachtlich-skuril und mal wieder eine Premiere. Wer noch Lust hat, beim Stand oder der Technik zu helfen, ist herzlich willkommen. Bitte Email an kontakt@diemitz-mv.de.

 

  • Zwangsversteigerung Minol-Gelände aufgehoben

    Das Amtsgericht Waren hat den Zwangsversteigerungstermin für das sogenannte Minolgelände in Diemitz aufgehoben. Das heisst, das Gelände am Rochowsee ist im Oktober nicht versteigert worden. Nach Auskunft des Gerichts hat der Gläubiger (mutmasslich das Land NRW) den Antrag auf Aufhebung der Versteigerung gestellt. Einen neuen Termin gibt es nicht. Es bleibt also unklar, wie es mit dem Gelände weiter geht. Wer Näheres weiss, sage doch bitte Bescheid.

    Wenig Optimismus beim Steg-Neubau 

    Das Amt Mirow hat uns auf unsere Anfrage mitgeteilt:
    "dass es bis auf die "Umplanung" der Kanueinsatzstelle keinen neuen Sachstand gibt. Ich kann Ihnen nicht sagen, ob und wann und in welcher Höhe Mittel bewilligt werden. Demzufolge ist auch völlig unklar, wann mit einer Ausschreibung begonnen werden kann, ob dann überhaupt die zur Verfügung stehenden Mittel ausreichen (bei den derzeit steigenden Preisen) und wann eine Fertigstellung erfolgt. Der Förderantrag liegt vollständig vor, mehr können wir derzeit nicht tun."
     
    So richtig optimistisch klingt das nicht. Wir würden das Thema auch gerne mit Euch bei der Mitgliederversammlung besprechen.

  • Vorstand trifft sich mit dem neuen amtierenden Bürgermeister von Mirow 

Der Vorstand des Diemitzer Födervereins trifft sich am Freitag (23.11.) mit dem amtierenden Bürgermeister von Mirow Henry Tesch. Herr Tesch hat die Amtsgeschäfte von Karlo Schmettau übernommen, der krankheitsbedingt zurückgetreten ist. Es geht darum, zu erfahren, was Bürgermeister Tesch für Pläne hat und ihm die Arbeit unseres Vereins vorzustellen. Natürlich werden wir auch Themen ansprechen, die für Diemitz wichtig sind - wie etwa, siehe oben, das Stegprojekt. Wer noch Anliegen hat, schicke bitte eine Email an kontakt@diemitz-mv. de oder melde sich bei einem der Vorstandsmitglieder.